News

Australischer Dollar bleibt nach Chinas Rating-Herabstufung durch S & P stabil

EMPTY OCEANS: Is The World Running Out Of Fish? [Documentary] (Dezember 2018).

Anonim
Der australische Dollar gewann heute gegenüber seinem US-Pendant. Die Währung rutschte intraday gegen andere Kontrahenten, hat sich aber mittlerweile erholt. Gestern verlor der Aussie mehr als 1%, nachdem China von Standard & Poor's herabgestuft wurde.

S & P gab gestern bekannt:

S & P Global Ratings senkte die langfristigen Ratings für Staatsanleihen in China von "AA-" auf "A +" und von "A-1 +" auf "A-1". Der Ausblick für das langfristige Rating ist stabil.

Die Ratingagentur erklärte ihre Entscheidung durch eine übermäßige Ansammlung von Krediten durch China:

Chinas lang anhaltendes starkes Kreditwachstum hat seine wirtschaftlichen und finanziellen Risiken erhöht.

Die australische Wirtschaft hängt stark vom Export von Rohstoffen, insbesondere Eisenerz, nach China ab. Daher ist die australische Währung anfällig für schlechte Nachrichten aus dem asiatischen Land.

AUD / USD stieg heute von 0.7927 auf 0.7974 ab 10:08 GMT. Der AUD / JPY eröffnete bei 89, 19, fiel auf Intraday auf 88, 46, hat sich aber später erholt und handelt derzeit nahe dem Eröffnungskurs.

Wenn Sie Fragen, Kommentare oder Meinungen zum australischen Dollar haben, können Sie diese gerne mit dem unten stehenden Kommentarformular posten.