Hansson von der EZB sagt, er sehe keine große Zukunft für Kryptowährungen

KenFM im Gespräch mit: Paul Schreyer ("Die Angst der Eliten") (Dezember 2018).

Anonim

Weitere Kommentare von EZB-Mitglied Ardo Hansson am Tag

Keine Überraschungen, denn die EZB war eine ständige Neinsagerin für Kryptowährungen - wie die meisten Zentralbanken.

Das Problem für Zentralbanken und Kryptowährungen ist die Regulierung und mehr noch die EZB. Draghi hat in der Vergangenheit immer wieder gesagt, dass jegliche Regulierung, die sich auf Kryptowährungen bezieht, nicht in den Zuständigkeitsbereich der EZB fällt, und wenn ja, wie würde Europa dann die Regulierung regeln?