News

Indonesische Rupiah leidet unter hohen Ölpreisen und Dollar-Horten

Die indonesische Rupiah fiel heute aufgrund von Befürchtungen, dass die steigenden Ölpreise die Handelsbilanz und Spekulationen, dass die Importeure den Dollar horten, beeinträchtigen würden.

Indonesien hat das gleiche Problem wie Indien - steigende Rohölpreise werden wahrscheinlich zu einem Anstieg des Handelsbilanzdefizits führen. Die Handelslücke erreichte im April bereits 1, 96 Milliarden Dollar - das höchste Niveau seit neun Monaten. Außerdem gab es Anzeichen dafür, dass Unternehmen Dollar kauften, um Importe zu bezahlen. Als Folge war die Rupiah in diesem Monat die schlechteste asiatische Währung und fiel sogar um 2, 7 Prozent.

USD / INR stieg heute von 11.940, 00 auf 11.996, 50 zum heutigen Stand von 12:18 GMT.

Wenn Sie Fragen, Kommentare oder Meinungen zur indonesischen Rupiah haben, können Sie diese gerne mit dem unten stehenden Kommentarformular posten.