News

Schweizer Franken gemischt nach SNB & PPI

SNB-Präsident Thomas Jordan: Interview 1 Jahr nach Mindestkurs-Ende (April 2019).

Anonim
Der Schweizer Franken war nach der heutigen Ankündigung der Schweizerischen Nationalbank und der Veröffentlichung des Erzeugerpreisindex gemischt. Die Währung gewann gegenüber dem Euro und dem japanischen Yen, fiel aber gegenüber dem US-Dollar und dem britischen Pfund.

Die SNB beließ die Zinsen unverändert und kündigte an:

Die Verzinsung von Sichtguthaben bei der SNB soll bei -0, 75% bleiben und das Zielband für den Dreimonats-Libor liegt unverändert zwischen -1, 25% und -0, 25%

Die Zentralbank hielt die Inflationsprognose für 2017 bei 0, 3%, revidierte die Prognosen für 2018 und 2019 jedoch um 0, 1 Prozentpunkte auf 0, 3% bzw. 1, 0%. Was das Wirtschaftswachstum anbelangt, so prognostizierte die SNB in ​​diesem Jahr einen Anstieg von 1, 5% und stellte fest:

Die verfügbaren Wirtschaftsindikatoren deuten auf eine etwas robustere wirtschaftliche Dynamik hin.

Die Bank beschwerte sich weiterhin darüber, dass der Franken "deutlich überbewertet" sei.

Der PPI fiel im Mai um 0, 3% gegenüber dem Vormonat. Dies wird mit dem prognostizierten Rückgang von 0, 1% verglichen.

USD / CHF erholte sich heute von 0.9707 auf 0.9754 ab 18:06 GMT. EUR / CHF fiel von 1, 0887 auf 1, 0871. CHF / JPY sprang von 112.76 auf 113.70. GBP / CHF stieg von 1.2374 auf 1.2437 und erreichte den Tageshöchststand von 1.2465.

Wenn Sie Fragen, Kommentare oder Meinungen zum Schweizer Franken haben, können Sie diese mit dem unten stehenden Kommentarformular posten.